Menü
Zurück

Hartz IV muss weg!

Frank Hofer Frank Hofer  •  2021-05-16  •    7 Kommentare

Antrags-Code: Vorschlag-2021-05-263

Hartz IV ist menschenunwürdig und entbehrt jedweder Grundlage eines gesunden Lebens. Wir vom Themenraum Gesellschaft & Soziales fordern daher...

Kurzfristiger Reformansatz

  • Umbenennung in Grundabsicherung.
  • Regelsätze gemäß repräsentativem Warenkorb anheben (Kosten für Internet, Strom, Telefon etc. inkludieren).
  • Regelsätze jährlich anpassen gemäß Preisentwicklung.
  • Sanktionen abschaffen, da ein Existenzminimum nicht unterschritten werden darf.
  • Anrechnungsfreie Hinzuverdienste erhöhen.
  • Schonvermögen erhöhen.
  • Wohnkosten realistisch abbilden gemäß Mietenspiegel.

Mittel- bis langfristiger Reformansatz

  • Einführung eines Grundeinkommens.
  • Keine Antragstellung beim Amt mehr nötig.
  • Keine Bedürftigkeitsprüfung mehr.
  • Automatische Auszahlung.
  • Höhe gemäß Empfehlung Wohlfahrtsverbände.
  • Das Grundeinkommen ist Steuer finanziert. Höhere Einkommen sollen stärker besteuert werden.

Anmerkungen/Vorteile eines Grundeinkommens

  • Ziel: Existenzsicherung + soziale Teilhabe, Rechtsanspruch darauf, keine Bedürftigkeitsprüfung, keine staatlichen Zwänge.
  • Der entstehende Freiraum schafft Entfaltungspotentiale.
  • Monetäre Wertschätzung jedweder gesellschaftlichen Leistung.

Du musst Dich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Werner Kraft

    Es geht um die Befreiung des Menschen aus dem absurden bürokratischen Spiel der endlosen Antragsstellerei, Einsprüche, Sanktionen und Bewerbungen um Jobs, die inhaltsleere Aufgaben im Mobbing-Büro beim Schikane-Vorgesetzten oder endloses Gehetze im Kleintransporter zu Niedrigstlöhnen zur Folge haben.

    Wir wollen wieder in den freien Fluss des Lebens eintreten, uns angstlos und voller Sympathie begegnen, und die Freiräume bekommen und schaffen , um kreativ und spontan wie die Kinder und weise und gereift wie die Alten das Primär-Datum des Universums zu verwirklichen: Liebe.

    Keine Rückmeldungen
    • Peter M.

      Sehr gut durchdacht und begründet.

      Keine Rückmeldungen
      • Solidaria

        Sehr gut! Leider noch nicht so viele Unterstützer!!!
        Die meisten Leute interessieren sich nur für andere Themen, die eigentlich weniger mit der Existenzgrundlage jedes Einzelnen zu tun haben. Wie kann man sich denn gemeinschaftlich um den Erhalt der Natur und Tierwohl, etc. kümmern, wenn man in unserer Gesellschaft nicht einmal den armen Menschen, die nicht das Glück hatten reich geboren zu werden oder gut zu verdienen, das MINDESTE zukommen lässt? Wozu einen Arbeitslosen bestrafen wollen? Ist er nicht schon gestraft genug? Wenn Arbeit Spaß macht und sich "lohnt", dann kündigt man doch nicht - wozu also eine Sperre? Eine Krankheit sollte auch nicht dazu führen, dass man sich von der Krankenkasse aussteuern lässt und dann vom Arbeitsamt Jobangebote bekommt, die einem nicht zusagen oder nicht geeignet sind, wegen der Erkrankung, für die man sich aber sinnloser Weise dennoch bewerben muss, etc. Wo leben wir denn? In Deutschland = Schamland!

        Keine Rückmeldungen
        • Christina Müller

          Ungleichheit / Diskriminierung geschaffen durch Hartz IV :
          Wie kann es sein, dass jedem Straftäter (Vergewaltiger, Mörder, Dieb) kraft Gesetz an erster Stelle ein fairer Prozess zusteht, bevor derjenige bestraft werden darf, hingegen bei Hartz IV direkt ohne gerichtliche Klärung erst einmal eine Strafe durch Sanktionen erfolgt? Hat der Betroffene ausreichend Kraft und Erfahrung kommt dann nach 3 o. 4 Jahren eine sozialgerichtliche Klärung.
          Soll(t)en vor dem Gesetz nicht alle gleich sein?
          Darf es sein, dass Straftäter (erst einmal) besser gestellt sind als Erwerbslose?
          Darum : Hartz IV muss endlich weg !

          Keine Rückmeldungen
          • Christina Müller

            LOHNDUMPING subventioniert vom Steuerzahler ? Wollen wir das?
            *******************************************************************
            Und dabei sind die Kosten, die die Jobcenter verursachen, nicht eingerechnet.
            Diese Kosten werden meines Wissens seit Jahren dem Budget, welches eigentlich für Fortbildungen der Erwerbslosen vorgesehen ist, entnommen.
            Darum kommen beim Thema Qualifikation meist auch nur bis zu 10 X Wiederholungskurse f. Bewerbungsschreiben oder "Muscheln suchen am Rhein" u. ä. dabei raus.
            Zudem nehmen die Verwaltungskosten für Sozialgerichtsverfahren einen gewissen Kostenteil ein, die nun mal auch der Steuerzahler zahlt.

            https://www.hartziv.org/news/20201022-milliarden-fuer-hartz-iv-aufstocke-niedrigloehne-sprengen-sozialstaat.html

            Keine Rückmeldungen
            • Christina Müller
              Keine Rückmeldungen
              • Peter M.

                Dennoch ist es nur Teil eines absurden Spiels. Wenn Sie einmal ihre Gedanken im Gehirn hinterfragen, erkennen Sie deutlich, dass diese mit der wahren Welt / Natur absolut nichts zu tun haben und Ihr Gehirn nur irgendwelche Primärdaten wiedergibt. Politik / Demokratie / Wirtschaft / Geldabhängigkeit / das Monopoly um den Planeten Erde und seine Geschöpfe wurden uns nur andressiert bzw. falsch vorgelebt. Als Baby waren wir noch völlig „normal“. Unser Gehirn ist manipuliert und wurde in dieses „Spiel“ interniert. Siehe auch unter „Das Universum und die Dummheit des Menschen,...“

                Keine Rückmeldungen
                Dieser Vorschlag enthält keine Benachrichtigungen.