Zurück

Kontrollinstanz für die Richter (Legislative)

DrAndrea DrAndrea  •  2021-04-12  •    1 Kommentar
richterliche-unabh-ngigkeit-n.jpg
richterliche-unabh-ngigkeit-n.jpg


Antrags-Code: Vorschlag-2021-04-150

Die Unabhängigkeit der Rechtsprechung ist ein wertvolles Gut. Die Richter sind unabhängig und in ihrem Urteil allein dem Gesetz unterworfen. Diese Unabhängigkeit scheint viele Richter zu verführen.

Ich kenne einige Fälle, in denen Richter ihr Urteil korrumpiert und dem Juristenklüngel verhaftet fällen. Auch ist es schon vorgekommen, dass ein Richter sein Urteil wider besseres Wissens gefällt hat, weil er einen Tag vor seiner Pensionierung stand. Justizskandale wie der Fall Gustl Mollath 2006 und Lisa Hase 2009 zeugen von Willkür und Rechtsvergehen unter dem Deckmantel der richterlichen Unabhängigkeit. Schon der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle forderte bereits 1993 in der Abhandlung " Rechtschutz gegen den Richter"  die Kontrolle und Prüfung der Rechtsvertreter zum Schutz der Bürger.

Wer kontrolliert die Richter?

 


Du musst Dich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Peter M.

    Dennoch ist doch alles sowieso nur ein absurdes Spiel, was mit "Recht" (richtig und falsch) nichts zu tun hat. Wenn Sie einmal alles hinterfragen, erkennen Sie deutlich, dass diese mit der wahren Welt / Natur absolut nichts zu tun hat und unser Gehirn nur irgendwelche Primärdaten wiedergibt. Politik / Demokratie / Wirtschaft / Geldabhängigkeit / das Monopoly um den Planeten Erde und seine Geschöpfe wurden uns nur andressiert bzw. falsch vorgelebt. Als Baby waren wir noch völlig „normal“. Unser Gehirn ist manipuliert und wurde in dieses „Spiel“ interniert. Siehe auch unter „Das Universum und die Dummheit des Menschen,...“

    Keine Rückmeldungen
    Dieser Vorschlag enthält keine Benachrichtigungen.