Tausche dich aus

Tausche dich aus

Suchende:r

Informieren und Diskutieren

Hier im Diskussionsbereich könnt ihr euch über Inhalte oder Aktionsideen austauschen. Über die Kategorienbuttons auf der rechten Seite ruft ihr sie sortiert nach Themenfeldern auf. Über den roten Button auf der rechten Seite könnt ihr eine neue Diskussion starten und sie einer davon zuordnen. Zustimmung oder Ablehnung zeigt ihr mit den Like- und Dislike-Buttons. Bitte beachtet auch, dass ihr Diskussion ab 10 Reaktionen nicht mehr bearbeiten könnt. Verpflichtend sind hier nur ein sachlicher Ton und die Einordnung in einen der vorgegebenen Themenbereiche bzw. eine der Kategorien, wenn ihr einen eigenen Thread erstellt.

Viel Spaß beim Diskutieren!

83 Diskussionen

Wirtschaft und Finanzen

  Keine Kommentare  •  2021-06-11  •  Thomas Schneider

Kum Ex Gesetzgebung 

Ich stimme nicht zu 100%
-1 Stimmen

Renten

  80 Kommentare  •  2021-04-12  •  Rolf Trefzer

Die Rente muss schnellstens umgebaut werden.

Wichtig, dass alle in das gleiche Renensystem einzahlen. 

Vor allem alle Abgeordnete der Länder- und des Bundesparlament. 

Keine Bemessungsgrenze für die Einzahlung. 

Östereichischen System anwenden.

Ich stimme nicht zu 1%
217 Stimmen

Die Partei die Linke stärker machen

  23 Kommentare  •  2021-04-16  •  Nicole Finkernagel

Für mich ist die Linke die wichtigste Partei im Bundestag. Leider sind viele der Mitglieder nicht mehr links, sondern sogar neolibral. Es gibt ja einen Grund, warum eine Sahra Wagenknecht Mitglied der Linken ist.

Die Linken in der Linken müssen gestärkt werden, die Frage für mich ist, wie das geschehen soll. Die Linke hat insgesamt einen negativen Touch, obwohl sie sich für echte soziale Gerechtigkeit und Frieden einsetzt. Ich bin Mitglied der Linken und Mitglied der Sammlungsbewegung aufstehen. Das schließt sich für mich nicht gegenseitig aus. 

Ich stimme nicht zu 23%
25 Stimmen
welt_schöner_machen_---_people_01.jpg

Nicht der Virus ist das Problem, sondern der Mensch!

  4 Kommentare  •  2021-04-12  •  Transperenz2021

Diese Pandemie, ihre Maßnahmen und auch der Umgang damit haben leider keine medizinischen, sondern nur politische Hintergründe!

"Frau Merkel ist kein schlechter Mensch!" Nur jetzt brauchen wir "gesunde Vorbilder", Menschen aus der Mitte, die auch dem Volk vertrauen.

Durch die Pandemie vertraut uns die Regierung noch weniger als vorher! Seit Konrad Adenauer werden wir Deutschen klein gehalten!

Es ist ein wunderbares Land mit sehr herzigen, sozialkompetenten, umweltbewussten und innovativen Menschen etc.

Ganz viele andere Länder (Großmächte) sind auf uns neidisch und kopieren uns sogar.

Auch selbst, wenn wir uns an alle Regeln und Hygienemaßnahmen halten (so viele Gastrononmen, Schausteller, Künstler, Soloselbständige, Unternehmen etc. haben sich schon im ersten Lockdown optimal vorbereitet.... und die meisten haben jetzt das Gefühl, als würde man ihnen auf gut deutsch "eins auf die Zwölf hauen..."). Das muss jetzt friedlich aufhören!

Die jetztige Regierung spaltet das Volk, erzeugt Unzufriedenheit, Besserwisserei, Denunzianten etc. und spielt damit den Großmächten zu. Die uns gerne wieder am Boden liegen sehen möchten.

Der Krieg zwischen Reich und Arm hat schon längst begonnen. Wir brauchen wirkliche Alternativen, dass sich die Bürger auch wieder trauen, gerne Deutsche zu sein, um dann dieses Land aufzufrischen!

Diese Regierung ist nicht mehr tragbar... sowohl die CDU, CSU, SPD, Grünen usw.

Denkt mal darüber nach... und du auch!

Meine Mutter Margret (Jahrgang 1935)

P.S. Im Januar wurde sie positiv getestet, ohne Symptome.... und sie wurde bis heute nicht geimpft!

"Die natürliche Stärkung des Immunhaushaltes hält länger und ist wichtiger als ein Impfstoff."

Das Tragen der Masken an der frischen Luft ist wissenschaftlich und medizinisch nicht nach vollziehbar!

Bitte sagt es friedlich und liebevoll den anderen Bürgern... Mitmenschen.

 

Ich stimme nicht zu 28%
27 Stimmen

Flächendeckende Entfristung der Arbeitsverträge und höhere Löhne

  2 Kommentare  •  2021-06-09  •  TimH

Besonders jüngere Arbeitnehmer sind besonders stark von einer zunehmenden Befristung betroffen. Viele junge Menschen (aber auch ältere Menschen) hangeln sich von Job zu Job ohne feste Aussichten um langfristig für die weitere Zukunft zu planen.

Allgemein ist von der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland in den letzten Jahren wenig Wachstum bei der Mittelschicht, der unteren Mittelschicht und den unteren Bevölkerungsgruppen angekommen.

Ein höherer Mindestlohn, sowie das bedingungslose Grundeinkommen würden wahrscheinlich diese Bereiche zum Teil ebenfalls bedienen. Ich denke jedoch, dass es wichtig ist die zunehmende Befristung von Arbeitsverträgen und eine allgemeine Besserung der Lohnsituation vieler Arbeitnehmer als seperates Thema zu diskutieren.

Grundsätzlich steht hinter beiden Forderung eine allgemein größere Stärkung der Rechte von Arbeitnehmern im Vergleich zu den Arbeitgebern.

Ich stimme nicht zu 0%
37 Stimmen

Kum Ex Gesetzgebung

  Keine Kommentare  •  2021-06-11  •  Thomas Schneider

Kum Ex Gesetzgebung 

Ich stimme nicht zu 50%
Unentschieden

Frieden schaffen ohne Waffen!

  23 Kommentare  •  2021-03-28  •  Helga Täge

Sind jemals durch Kriege Konflikte im Sinne der einfachen Menschen gelöst worden ? In allen Fällen wurden/werden Kriege geführt, um wirtschaftlichen, geoplitisch oder strategisch wichtigen Einfluss zu erlangen und gleichzeitig durch die hochgefahrene Rüstungsgüter-Produktion Maximalprofite zu generieren. Ebenso werden durch Kriege menschliches Leid, Umweltverschmutzung, Resourcenverschwendung und letztlich die Erderwärmung etc. vorangetrieben. Jegliche religiöse oder menschenrechtsbezogene Ursachen als Gründe für eine Kriegsführung sind immer und überall nur ein vorgeschobener Vorwand! 

Deshalb sollte die BRD aus der Nato austreten. Durch bi-und internationale Verhandlungen und Abkommen muss die Stationierung von Atomwaffen (u.a. USA-Stützpunkte in der BRD) beendet sowie auf die Herstellung und den Erwerb, besonders von Atomwaffen (auch über die EU/Frankreich) verzichtet werden! Die Ausfuhr von Rüstungsgütern aller Art muss kontrolliert bzw. gestoppt werden!  

(Der Einfluss der deutschen Wirtschaft und damit auch der Politik in der EU hat den Status des Bestimmenden erlangt. Unter der gegenwärtig-aktuellen Situation der "Neuaufteilung der Welt" ist es hochgefährlich, dass ein neuer unberechenbarer, verhehrender  Weltkrieg ausbrechen könnte, wieder von deutschem (EU) Boden ausgehend?. Wer wäre dann der Sieger?)  

Deshalb Frieden schaffen - ohne Waffen!

 

Ich stimme nicht zu 9%
165 Stimmen

Steuerrecht reformieren

  1 Kommentar  •  2021-06-10  •  Christina

Mehr Netto vom Brutto!

Auch muss sich Arbeit für Teilzeitkräfte, insbesondere von Ehefrauen mit Kindern, lohnen. Es ist immer ein Rechenexempel, ob sich Mehrarbeit lohnt, da man dann ja auch wieder für die Kinderbetreuung zahlen muss ( diese müsste m.M.n. übrigens auch gebührenfrei sein). Arbeitet man jedoch weniger braucht man keine Kinderbetreuung, aber die ohnehin schmale wird Rente noch geringer!

Ich stimme nicht zu 0%
29 Stimmen

Demokratie in der BRD?

  19 Kommentare  •  2021-03-28  •  Frank 65

Warum ist es falsch von Demokratie in der BRD zu sprechen?

Demokratie kommt von Demos, dem Volk!

Was wählt man in der BRD?

Hochgeschleimte "Berufspolitiker", ohne Wissen, ohne sinnvolle Ausbildung, ohne jemals Geld durch ehrliche Arbeit selbst verdient zu haben.

Durch mangelndes Wissen sehr erfinglich für jede "Berater" und Lobbyisten mit Scheinwissen und dicken von Industrie und Banken gefüllten Brieftaschen. 

Ist das Demokratie? 

Das Hauptmerkmal einer Demokratie ist die Gleichheit vor dem Gesetz. 

Haben wir das? 

Richter sind weisungsgebunden. 

Recht muss man sich kaufen, durch Anwälte... 

Oder man ist privilegiert! Durch HartzIV... 

Was ist mit der Bevölkerung, die für weniger Geld als HartzIV arbeitet? 

Die kein Anspruch auf HartzIV haben? 

In der BRD kein Recht auf einen kostenlosen Anwalt haben? 

Keinen Anwalt bezahlen können? Warum haben die kein Recht auf einen ordentlichen Prozess? 

Warum gelten für diese keine Gesetze? 

Keine Grund und Menschenrechte? 

Demokratie? 

 

 

Ich stimme nicht zu 18%
47 Stimmen

Lösung des Reformstaus durch zeitnahe Gesetzesanpassung

  1 Kommentar  •  2021-04-16  •  Jann-O. Backhaus

Sektsteuer? Finanztransaktionssteuer? Mietbremse? Klimakrise? Bundestagsverkleinerung? Zeitumstellung?....

Anstatt innerhalb von zwei 2 Jahren wissenschaftliche und soziale Erkenntnisse in die Gesetzgebung einfließen zu lassen, besteht die Taktik des Aussetzen, des Verschieben oder des Verwässern. Oder noch besser: Gesetze, die später als schlechtes Handwerk von den Gerichten kassiert werden.

Aber warum sollte nicht gehen, was gehen muss?

Da ja die Legislative formal beim Bundestag liegt, sollte dieser die Aufgabe haben, entsprechende (online) Petitionen zu verwalten und ggf. juristish zu beraten.

Innerhalb von drei Monaten werden dann Vorschläge gesammelt und geprüft (ähnliche Vorschläge gebündelt) und zur Abstimmung gestellt.

Die beiden besten Vorschläge stehen dann nach drei Monaten zur Abstimmung (Volksentscheid).

 

Ich stimme nicht zu 4%
25 Stimmen

Autozulassung in Innenstädten an Bedinungen knüpfen.

  4 Kommentare  •  2021-04-30  •  pehausbeh

Autos zulassen darf nur noch wer:

1. Einen eigenen Parkplatz bei seinem Wohnort und an seinem Arbeitsort nachweisen kann oder mehr als 20km zu seiner Arbeitsstelle benötigt.

2. Es darf nur noch ein Auto pro Haushalt zugelassen werden.

Ich stimme nicht zu 72%
-9 Stimmen

„Das Universum und die Dummheit des Menschen ist unendlich, …

  3 Kommentare  •  2021-05-19  •  Peter M.

ob das Universum tatsächlich unendlich ist, muss noch bewiesen werden“, war die größte naturwissenschaftliche bzw. physikalische Erkenntnis von Albert Einstein. Bisher hat der Mensch diese Naturgesetzmäßigkeit aus reiner Arroganz aber als Sarkasmus abgetan, obwohl schon Darwin uns als entarteten und gestörten Primaten bezeichnete. Ebenso steht es schon in der Bibel und gilt als „Wahrheit“, „Offenbarung“ und „Heiliger Geist“ (vollkommener Geist), weshalb es endlich jedem Kind weltweit gelehrt werden muss. Unser Gehirn hat nichts mit einer höheren oder göttlichen Intelligenz oder Vernunft zu tun, sondern über das Bewusstsein / Verstand / Wiedergabesystem werden wir zu „geistesgestörten Wesen“, welche ihre Wachträume und Ängste tatsächlich ausleben. Jedes andere biologische Gewächs reagiert auf seine Umwelt, nur der Mensch versucht die Welt und deren Geschöpfe seinem „Geist“ anzupassen, zu verändern, zu besitzen und zu beherrschen.

Wenn ein „Primate“ Politik, Demokratie, Erziehung und eine Wirtschaft betreibt und über Geld wie ein Baby gefüttert und gepflegt wird, er außerhalb seines artgerechten Lebensraums / Paradies / Heiliges Land lebt und sich in das Unendliche vermehrt, und es auch noch als Fortschritt bezeichnet, dann muss er völlig „irre“ sein, zumal er dadurch zum Geschwür, Virus und Zombie des Organismus „Erde“ wird und dessen Kreislaufsystem zerstört. So funktioniert die Welt nicht, zumal jedes Baby noch völlig normal und rein ist. Die Entwicklung vom Affen zum geistesgestörten Menschen geschieht somit erst nach der Geburt. Dabei hat heute jeder schon sein Röntgenbild gesehen und wurde darüber aufgeklärt, dass er aus einer Samenzelle entstanden ist, und damit ebenso ein biologisches Gewächs bzw. einen vollautomatischen biologischen Energiespeicher verkörpert. Bis heute will er es aber wegen seiner bewussten Status-, Brunst-, Balz-, Revier- und Triebinstinkte nicht wahrhaben und akzeptieren, dass unser Bewusstsein / Sprache / Gedanken nur ein Wiedergabesystem ist und uns zu einen dressierten und geldabhängigen „Arbeitsaffen“ / Gewächs macht. Deshalb ist diese „Wahrheit“ stärker wie jede Armee oder Atombombe der Menschen. Es ist die die Achillesverse des Geschwür „Mensch“.

Ich stimme nicht zu 73%
-5 Stimmen

Ursachen bekämpfen

  6 Kommentare  •  2021-06-02  •  Knopf

Seit über 25 Jahren bin ich in der Automobilindustrie als Manager tätig. Täglich habe ich damit zu tun, bei Fehlern die richtigen Maßnahmen zu definieren. Eine systematische Ursachenanalyse ist der Grundbaustein dafür. So sollten auch wir bei der Definition unserer Lösungsvorschläge vorgehen! Am Warum orientiert sich das Wie. Transparenz schafft Verständnis. Nur mit emotionsloser Aufklärung und anhand von Zahlen, Daten und Fakten können wir erstens priorisieren und zweitens dann auch die richtigen Entscheidungen treffen. Viele der geäußerten Ideen sind absolut richtig, nur fehlt es aus meiner Sicht an der Ursachenanalyse und an der allgemeinen verständlichen Darstellung der Maßnahmen und deren Folgen.  

Ich stimme nicht zu 12%
7 Stimmen

Profite und Erfolg einer Firma sollten beim Arbeitnehmer ankommen!

  23 Kommentare  •  2021-04-06  •  Subculture

Ich würde gerne diskutieren wie man den Erfolg und die Profite einer Firma/Unternehmen gerecht den Arbeitnehmer spüren lassen kann.

So das ein Unternehmen nich auf Million/Milliarden erwitschafteten Kapital hockt sondern es dem Arbeitnehmer der daran beteiligt war auch spüren lässt. ( oder der Gesellschaft)

Im Fall Klatten und Quandt wo mit nichts Tun zig Million/Milliarden verdient wird weil man nachfahre eines reichen Unternehmers ist.

Somit im Prinzip eine Sonderstellung in unserer Gesellschaft die sich in Macht und Einfluss äussert. Und eigentlich auch Verantwortung...

Kapitalanhäufung in unermäßlichen Höhen verhindern und der Gesellschaft zugute kommen lassen.

Dabei sollte nicht verhindert werden das ein Unternehmen wachsen und sich weiter verbessern darf!

Sollte man das gesetzlich durchsetzen?

Ich stimme nicht zu 3%
190 Stimmen

lieber "HINSETZEN", statt weiter "AUFZUSTEHEN" und den Wahnsinn mitzumachen

  4 Kommentare  •  2021-05-02  •  Peter M.

...denn wir haben alle an dieser Ausbeutung, der Verarbeitung, den Verkauf, der Herrschaft und Veränderung des Planeten und deren Geschöpfe profitiert und uns mit diesem blutigen Geld dann wie Kleinkinder, Zootiere oder Behinderte bedienen, füttern, pflegen, versorgen und bespaßen lassen. Wir wurden schon als Kinder in die Geldabhängigkeit geführt / verführt, wodurch wir wie Haus-, Zoo- oder Zirkustiere nicht mehr selbstständig lebensfähig sind. Wirtschaft ist daher Beschaffungskriminalität. Bei fast allen Verbrechen und Kriegen ging es um Geld, Besitz, Frauen und Macht. Für diese Droge, Waffe bzw. Teufel „Geld“ verarbeiten und verkaufen wir sogar diesen einzigartigen Planeten und all seine Wunderwerke, welche wir nur noch als „Rohstoffe“ bezeichnen, wodurch wir unser Gewissen, Verstand, Vernunft und Herz dem Teufel verkaufen. Wir beten sogar diejenigen als Gewinner, Elite und Vorbild an, welche am meisten diese Ausbeutung und Verkauf betreiben und sogar ihre Untertanen diktieren und bestrafen, sowie den Planeten als ihr Besitzstück wahrnehmen. Indem wir alle nach Geld und Arbeit schreien, wollen wir noch mehr bedient werden, noch mehr den Planeten und seine Geschöpfe ausbeuten. Die Entwicklung vom Affen zum Menschen / zur Geschwürzelle / Zombie fand nicht über Millionen Jahren statt, sondern geschieht erst nach der Geburt. Es ist wie bei allen Zoo-, Zirkus-, Haus- oder Arbeitstieren, es ist eine Dressur / Erziehung der „Herrchen“.

Ich stimme nicht zu 82%
-7 Stimmen

Wer Gewinne aus Wasser, Luft etc. generiert, sollte dafür bezahlen...

  2 Kommentare  •  2021-05-04  •  thedi

Wer Gewinne aus "gemeineigenen resourcen" wie Wasser, Luft etc. generiert, sollte dafür an die Gesellschaft angemessen zahlen. Dabei könnte auch eine Preisstaffelung nach "ökologischer Verträglichkeit" und Entnahmemengen erfolgen. Die Verbrauchs- bzw. Entnahmemengen müssen unter ökologischen Gesichtspunkten begrenzbar sein.

Ich stimme nicht zu 0%
26 Stimmen

ABSCHAFFUNG der Besteuerung von Entschädigungszahlungen an Arbeitnehmer.

  Keine Kommentare  •  2021-06-13  •  Kritiker-Beobachter

Aus welchem Grund / zu welchem ZWECK erhalten Arbeitnehmer, oft per Gerichtsurteil, ABFINDUNGEN? 

Warum werden diese "ENTSCHÄDIGUNGSZAHLUNGEN" mittlerweile mit 33 1/3 % --BESTEUERT-- ?

So bleibt vom eigentlichen Zweck für den BETROFFENEN --NICHTS-- Ausreichendes übrig !

 

Ich stimme nicht zu 29%
3 Stimmen

Institution zur Aufdeckung von Korruption und Vetternwirtschaft

  8 Kommentare  •  2021-04-15  •  Subculture

Korruption und Vetternwirtschaft sind nicht nur ein Problem von Politikern sondern betreffen auch den allgemeinen Markt.

Dabei gibt es besonders in Wirtschaflich lukrativen Orten besonders ausgeklügelte systeme um Vetternwirtschaft zu betreiben.

Ich wünsche mir eine Institution die zur Aufdeckung solcher systematisch verankerten Verbrecher dient  bis hin zur Strafverfolgung.

Die Polizei ist nach meinen erkenntnissen oft nicht in der Lage dem nach zu gehen oder aufzudecken!

Diese Institution sollte befugt sein bei kleinsten verdacht zu recherchieren und zu handeln.

Mir sind persönlich besonders im Gesundheitssektor bekannt, wo kranke leute krank gehalten werden um sie auszumelken, von Leistung A zu Leistung B geschoben werden um überall abzukassieren. Bis Sie an einem punkt sind wo sie nicht mehr heraus kommen!

Mich interessiert auch ob andere hier persönlich erfahrung mit Vetternwirtschaftern haben/ Korrupten Arbeitgebern etc.?

Ich stimme nicht zu 0%
159 Stimmen

Wasser nur aus der Leitung

  7 Kommentare  •  2021-04-01  •  Birgit

In Deutschland noch kein Thema, das das nackte Überleben bedroht, ist der unkontrollierte Wasserverbrauch von Industrie und Landwirtschaft in anderen Regionen exakt das.

Wir sollten eine Vorreiterrolle übernehmen, oder uns Vorreitern anschliessen.

Es darf nicht sein, dass Menschen das lebensnotwendige Element von Firmen entzogen wird, um es dann verpackt teuer zum Kauf anzubieten.

Natürlich dürfen Firmen und die Landwirtschaft Wasser verbrauchen.

Dies soll aber nicht unkontrolliert aus "eigenen" Brunnen bezogen werden, wenn der Alllgemeinheit dadurch Schaden entsteht.

Es muss abschaltbar sein, wenn ein Unternehmen Grundwasser zur Gewinnmaximierung bezieht und dadurch der Region schadet.

Ich bin kein Politiker, es ist eine Idee.

Für weiterführende Gedanken oder Korrekturen wäre ich dankbar.

Ich stimme nicht zu 14%
43 Stimmen

Ohne marxistisches Wissen kann man die Welt nicht verstehen

  12 Kommentare  •  2021-04-14  •  Migg

Begriffe wie Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie werden sehr häufig benutzt ohne zu wissen, was sie wirklich bedeuten.

Man kann sie nur verstehen, wenn man marxistisches Grundlagen Wissen hat - wenn man weiß, dass die Welt aus Gesellschaftsformationen besteht, die wiederum in Klassen unterteilt sind. Es gibt zwei Klassen, die besitzende ist die herrschende Klasse die nichtbesitzende - die armen Schlucker, die Sklaven, die Ausgebeuteten - sind die beherrschte, die unterworfene Klasse. Zwischen diesen beiden Klassen kommt es ununterbrochen zu Kämpfen. Alle die Kultur, das Wissen, die Ideen, die Arbeitsbedingungen, die Gesetze, die Moral, die Kriege, die Bildung, die Geschichtsschreibung, die Propaganda, die Medien, die Politik, die Ökonomie sind das Ergebnis der Klassenrealität.

In der Klassengesellschaft gibt es keine Freiheit für mich als Arbeiter. " Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass es tun kann was er will, sondern, dass er nicht tun muss was er nicht will." Zitat Jean-Jacques Rousseau, 1712-1778, Lehrer von Robespierre - damit ist die Gesellschaftliche Freiheit gemeint und nicht die Private.

Die bürgerliche Freiheit erlaubt es mir nicht als Arbeiter auf dem Arbeitsplatz sozialistische Politik zu machen, oder die ökonomische Willkür des Chefs zu kritisieren - dann werde ich rausgeschmissen. Wenn es für mich als Arbeiter im Betrieb keine Freiheit und Demokratie gibt, dann gibt es für mich auch in der Gesellschaft keine Freiheit und Demokratie. Nur wenn man der herrschenden Klasse angehört genießt man Freiheit und Demokratie.

Genauso wenig, wie es Freiheit und Demokratie für uns Arbeiter gibt, gibt es keine Gerechtigkeit für uns. Obwohl wir mit unserer Arbeitskraft die Gesellschaft am Leben erhalten d.h. das Herz und das Gehirn der Gesellschaft sind, verfügen wir über keine politische Macht, mit der wir Armut, juristische Willkür und ökonomische Ungerechtigkeit beseitigen können - um ein menschengerechtes Leben führen zu können.

Um das zu verändern, müssen wir eins verstehen, dass die Bourgeoisie uns braucht, aber wir brauchen nicht die Bourgeoisie.

Manni Guerth

Ich stimme nicht zu 19%
23 Stimmen
feglam_groß.jpg

Wohnraum für Obdachlose

  26 Kommentare  •  2021-04-06  •  Piet Ording

Alle Menschen sollten ein gutes Leben führen können. Dafür ist Nahrung, Medizin und Wohnraum, neben einigen anderen Dingen, zwingend erforderlich.

Wer würde noch sagen, das jeder Mensch ein Wohnraum haben sollte ? Also, ich würde sagen, das irgendein Mensch auf der Straße schlafen, hungern, oder nicht zum Atzt gehen können mag, ist ein absolutes No-Go, eigentlich gar weltweit, aber in einem reichen Land wie Deuschland, Frankreich, USA sowie China und Japan, geht gar nicht. Also auch hier in Deutschland - Armutszeugniss für die Regierung, bzw. sträflicher Vernachlässigung. Denn möglich wäre es durchaus, wenn man es wollen würde.

Dies wollen wir Obdachlosen Wohnraumhilfe Verein g.e.V. VR 8279 HB ändern.

Ich stimme nicht zu 3%
165 Stimmen

Förderung Nachhaltigkeit bzgl Essen, Verkehr uvm

  6 Kommentare  •  2021-04-24  •  Sarah Sonne

Hallo, 

ich würde mir wünschen, dass sämtliche Produkte, die nachweislich die Umwelt schädigen und damit unser aller Lebensdauer auf diesem Planeten reduzieren, mit höheren Abgaben einhergehen als Produkte, die Klimaverträglicher sind. Die Abgaben sollten genutzt werden, um den Preis von umweltfreundlichen Alternativen so zu reduzieren, dass diese jeder Person zugänglich und dadurch auch attraktiver werden. 

So sollten zb Autofahren, Fliegen, pflanzliches Essen nicht billiger sein als Busticket, Zug oder tierische Produkte. 

Ich stimme nicht zu 10%
40 Stimmen

Einsamkeit in der jungen Generation

  8 Kommentare  •  2021-05-16  •  Anita

Hallo zusammen,

inbesondere durch den Job, aber auch durch den Kontakt mit Freunden und Bekannten, ist mir in den letzten Monaten aufgefallen, dass viele junge Leute an einer frappierenden Einsakmeit leiden. Damit ist nicht nur die Einsamkeit gemeint, die bspw. aus straffem Jobpensum oder Familienstruktur gemeint, sondern insbesondere auch die Tatsache, dass viele junge Menschen aufgrund der Pandemie ausschließlich digitalen Kontakt über Social Media haben und kaum in den "Genuss" realer Begegnungen kommen. Gerade von Jugendlichen habe ich den letzten Wochen öfter gehört, dass sie das Gefühl haben, sie würden durch die zunehmende Digitalisierung während der Pandemie ihre Freunde "verlieren". 

Für mich stelt sich hier die Frage, was wir tun können? Die Digitalisierung ist (teilweise zurecht) nicht mehr aufzualten, zumal ja auch viele große Konzerne davon profitieren. Nichts desto trotz, zeichnet sich hier über kurz oder lang ein gesellschftliches Problem ab, welchem wir nicht nur in Bildungsinstitutionen, sondern auch als Gesellschaft begegnen müssen. Habt ihr Ideen oder Vorschläge, die man eventuell auch auf kommunaler Ebene einbringen könnte? 

Für diejenigen unter euch, die Interesse am Thema haben, füge ich noch dem Link zu einer Dokumentation zum Thema bei: 

Warum leiden immer mehr junge Menschen unter Einsamkeit? | Kulturjournal | NDR - YouTube

Ich stimme nicht zu 0%
6 Stimmen

Digitalisierung für ALLE, Information für ALLE

  19 Kommentare  •  2021-04-11  •  Astrid Heinzl

Information muss allen FREI zugänglich gemacht werden. Im Zeitalter des Internets ist vielen die Teilhabe an Information und Kommunikation aufgrund fehlender monetärer Mittel und aufgrund fehlender Schulungsmaßnahmen nicht oder kaum möglich. Immer mehr und wesentliche Amtsgänge, Anträge erhalten digitalisierten Zugang, aber ein großer Teil der Bevölkerung kann diese Möglichkeit nicht nutzen. Damit ist eine weitere Spaltung der Gesellschaft schon vorprogrammiert. Ich fordere im Interesse des Allgemeinwohls die Möglichkeit zu freiem Zugang zum Internet, Hilfestellung bei der Nutzung, Gebührenbefreiung, freies SICHERES WLAN. Information und Kommunikation zu unterschätzen führt zu einer Entdemokratisierung.   Siehe Artikel 5 Grundgesetz: Durch die Informationsfreiheit geschützt ist der grundsätzlich freie und ungehinderte Zugang eines jeden Bürgers zu „allgemein zugänglichen Informationsquellen“. Damit sind nicht nur die klassischen Massenmedien Presse, Rundfunk und Fernsehen gemeint, sondern auch das zunehmend bei der Informationsbeschaffung in den Fokus tretende Internet.

Ich stimme nicht zu 8%
81 Stimmen

Beseitigung der zerstörerischsten und scheinheiligsten Waffe und Droge – Geld

  Keine Kommentare  •  2021-06-14  •  Peter M.

Wenn man eure Vorschläge und Diskussionen anschaut – es geht immer nur um Geld. Ihr schreit nach noch mehr Geld und irgendwelche Gerechtigkeit. Ihr wollt somit weiterhin diesen Krieg, das Monopoly um den Planeten Erde und deren Geschöpfe. Dennoch seht ihr euch als „Gutmenschen“, obwohl euer neuronales Netzwerk völlig auf Geld fixiert und ihr somit euren Verstand, Vernunft, Gewissen und Herz dem „Teufel“ verkauft habt. Ihr wollt von der Ausbeutung, Verarbeitung und Verkauf des Planeten mit profitieren und euch wie Kleinkinder oder Behinderte über das Geld füttern, pflegen, versorgen bespaßen und bedienen lassen und sogar noch diktieren und bestrafen. Ihr seid in eurer Entwicklung zur Selbstständigkeit / Freiheit im Alter von ca. 3 Jahren regelrecht stehengeblieben bzw. wurdet wie ein Haus-, Zoo- oder Zirkustier dressiert / erzogen und damit in die Geldabhängigkeit geführt. Euer Gehirn wurde zerstört, aber in eurer Wahrnehmung glaubt ihr mit euren unsinnigen Wissen und Fähigkeiten intelligent zu sein. Wenn man euch aber das Geld wegnehmen würde, schreit ihr wie Babys nach der Mama. Ihr wollt von irgendeiner Gesellschaft / Staat in diesem Menschenzoo / Kindergarten Deutschland versorgt werden. Kein anderes freies Tier oder Pflanze muss gefüttert und gepflegt werden bzw. ist mit so einer Fehlprägung / Dressur / Bildung noch lebensfähig.

Es gab früher mal die Fabel von der Grille und den Ameisen, wo man als Kind noch empört war über die Arroganz und Faulheit der Grille. Heute sind wir alles Heuschrecken, welche über das Geld den Planeten und die Lebensräume aller anderen Geschöpfe abfressen und uns auch noch in das Unendliche vermehrt haben. Wir leben in gigantischen Menschenüberschusslagern und haben uns als Metastasen über den gesamten Planeten ausgebreitet. Wir wollen sogar über das Geld die „Welt retten“ und anderen „Völkern helfen“ - völlig absurd. Ohne Geld wären wir wieder in der sogenannten Steinzeit. Wir würden uns wieder als biologische Gewächse erkennen, welche aber außerhalb ihres artgerechten Lebensraums leben, weil sie durch ihre Waffen keine Fressfeinde mehr hatten und sich als Beutetier somit unkontrolliert in das Unendliche vermehrt haben.

Dass wir auf den Mond fliegen, Autos fahren oder Computer herstellen ist die Folge unserer Geldabhängigkeit. Denn jeder muss dadurch auf irgendeine Weise an seine Droge Geld gelangen. So benötigt es ca. 1 Millionen geldabhängige Menschen, um z.B. ein Auto herzustellen. Ohne Geld müssten sich all diese Menschen selbstständig versorgen. 99% der deutschen Bevölkerung beteiligt sich dadurch überhaupt nicht an der vegetativen Grundversorgung, sondert betreibt reine Geldbeschaffung und Geldvermehrung – also einen Krieg gegen den Planeten Erde. Sicherlich können wir nichts dafür, dass unsere Eltern uns außerhalb des artgerechten Lebensraum in diesen Menschenzoos gezeugt haben, aber wir sollten es endlich begreifen.

Ich stimme nicht zu 100%
-3 Stimmen

Erläuterung zur Sortierung

Aktivste:
Hier wird ein 'Score' erstellt anhand von allen (positiven wie negativen) Stimmen, dem Alter des Beitrags und dem betrachteten Zeitraum von 31 Tagen.

Am meisten bewertet:
Der Beitrag mit den meisten Bewertungen, egal ob positiv oder negativ.

Neueste:
Diskussionen geordnet nach Einstellungsdatum.

Empfehlungen:
Benutzerverhalten, gelernt über die Zeit (u.a. Welche Vorschläge hat die Person sonst noch unterstützt? Bei welchen Autoren hat sie Interaktionen gezeigt, z.B. Kommentare, Antworten?)