Tausche dich aus

Tausche dich aus

Suchende:r

Informieren und Diskutieren

Hier findet ihr die Übersicht über alle Diskussionen. Über die Kategorienbuttons auf der rechten Seite ruft ihr sie sortiert nach Themenfeldern auf. Über den roten Button auf der rechten Seite könnt ihr eine neue Diskussion starten. Zustimmung oder Ablehnung zeigt ihr mit den Like- und Dislike-Buttons. Bitte beachtet auch, dass ihr Diskussion ab 10 Reaktionen nicht mehr bearbeiten könnt. Verpflichtend sind hier nur ein sachlicher Ton und die Einordnung in einen der vorgegebenen Themenbereiche bzw. eine der Kategorien, wenn ihr einen eigenen Thread erstellt.

Viel Spaß beim Diskutieren!

81 Diskussionen

Free Assange

  10 Kommentare  •  2021-03-29  •  Nicole Finkernagel

Heute Abend gab es eine wichtige und interessante Diskussion mit Sevim Dagdelen, Heike Hänsel und Nils Melzer über den Whistleblower Julian Assange.

Er hat Kriegsverbrechen der USA aufgedeckt und wurde deshalb inzwischen schon lange verhaftet und soll an die USA ausgeliefert und zu über 170 Jahren Haft verurteilt werden. 

Menschen, die Kriegsverbrechen aufdecken, haben nicht verhaftet zu werden, sondern brauchen starke öffentliche Unterstützung, die von der Politik aber nicht gewollt ist!

 

Dagegen gilt es anzugehen!!!!

Ich stimme nicht zu 4%
157 Stimmen
3964011A-181B-497F-B4B5-DB7D17AF8A2B.jpeg

Verschuldung der Gesellschaft zu Gunsten von Eigentümern nur über Beteiligungen

  10 Kommentare  •  2021-04-12  •  Wohin geht die Welt!?

Jegliche finanzielle Übernahme von Schulden von Unternehmen, Staaten und Kommunen durch die Gesellschaft erfolgt durch durch einen  adäquaten Gegenwert in Form von Betiligungen am Unternehmen oder vorhandenen Vermögenswerten der Begünstigten bis zu dessen Rückzahlung, damit die Schulden nicht weiter vergesellschaftet werden und nicht als zusätzlicher Gewinn in die private steueroptimierte Taschen fließen. 

Ich stimme nicht zu 2%
84 Stimmen

Kein Erwerb v. Grund + Boden + Firmen mittels kriminellem und anonymem Geld

  5 Kommentare  •  2021-04-17  •  Wohin geht die Welt!?

Der anonyme Kauf und Besitz von Grund und Boden, Firmen und Beteiligungen, der das zum Teil kriminell "erworbene" Geld legalisiert und deren apersonalisierten Besitzer in die Lage versetzt die Gesellschaft per unsichtbarer Lobby zu beeinflussen, zu steuern, zu erpressen ist zu unterbinden und rückwirkend aufzudecken und durch Überführung in staatlichen Besitz zu regalisieren.

Anzustrebendem gesellschaftlichem Besitz an Luft, Wasser und Boden zur Nahrungsgüterproduktionist (hiervon ausgenommen lokaler! bäuerlicher forstwirtschaftlicher Besitz an Grund und Boden) sichert die Vermeidung sich immer weiter pervertierender anonym privater Aneignung an den gesellschaftlichen Grundlagen des menschlichen Lebens!

Ich stimme nicht zu 2%
77 Stimmen
Frieden zwischen Israel und Palästina

Neutralität in Konflikten wie dem Nahostkonflikt

  15 Kommentare  •  2021-05-19  •  Yannick

Die Bundesregierung darf sich nicht auf eine Seite in Konflikten stellen!

Im aktuell wieder aufkochenden Nahostkonflikt sollten sich Politikerinnen und Politiker nicht auf die Seite Israels stellen. Von Seiten der Bundesregierung wird vom "Raketenterrors der Hamas" berichtet und Deutschland steht Israel zur Seite. Dabei bezieht man sich auf das Recht zur Selbstverteidigung.

Offensichtlich ist der Konflikt aber komplexer und viel tiefliegender, sodass man sich als neutrales Land bei der Vermittlung beteiligen sollte und diplomatisch zu einer langfristigen, friedlichen Lösung beiträgt. Die Parteien sollten gleichermaßen angehört werden und es muss im Interesse beider zu gewaltfreien Lösungen kommen, wie beispielsweise der Zweistaatenlösung. Die Abgeordneten der Bundesregierung müssen als eindeutig unparteiisches Deutschland Friedensverhandlungen führen. Des weiteren ist die Verteidigung von israelischen Luftangriffen und die weitere Lieferung deutscher Waffenexporte trotz historischer Verantwortung unakzeptabel.

Einseitige Solidarität mit Israel ist außerdem ein verheerendes Zeichen an die Bevölkerung und die Welt. Viele sehen Palästina mehr in der Opferrolle als zuvor. Radikale Meinungen werden dadurch gestärkt und der Antisemitismus wird indirekt gefördert.

Deutschland hätte das Potenzial als Vermittler in globalen Konflikten zu einer friedlicheren Welt beizutragen.

 

 

 

Quellen:

Titelbild: https://kritisches-netzwerk.de/forum/wes-lied-du-singst-nicht-alle-israel-sind-gegen-den-frieden

Literatur: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/nahostkonflikt-bundesregierung-israel-recht-auf-selbstverteidigung-hamas-gazastreifen-1-1?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

https://www.dw.com/de/deutschland-verteidigt-israels-luftangriffe/a-57511852

https://www.tagesspiegel.de/politik/als-gegenleistung-fuer-waffenlieferungen-spd-fordert-deutsche-mitsprache-in-israel/27198398.html

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/dietmar-bartsch-und-waffenexporte-nach-israel-linken-abgeordnete-kritisieren-eigenen-spitzenkandidaten-a-d45cae7a-572d-4107-9bb3-c06fe6da1ee5

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/protest-palaestinenser-israel-berlin-london-madrid-100.html

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/antisemitismus-deutschland-pro-palaestinensische-demonstrationen-israel-paelaestina-konflikt-politiker

 

Ich stimme nicht zu 11%
37 Stimmen

Frieden schaffen ohne Waffen!

  23 Kommentare  •  2021-03-28  •  Helga Täge

Sind jemals durch Kriege Konflikte im Sinne der einfachen Menschen gelöst worden ? In allen Fällen wurden/werden Kriege geführt, um wirtschaftlichen, geoplitisch oder strategisch wichtigen Einfluss zu erlangen und gleichzeitig durch die hochgefahrene Rüstungsgüter-Produktion Maximalprofite zu generieren. Ebenso werden durch Kriege menschliches Leid, Umweltverschmutzung, Resourcenverschwendung und letztlich die Erderwärmung etc. vorangetrieben. Jegliche religiöse oder menschenrechtsbezogene Ursachen als Gründe für eine Kriegsführung sind immer und überall nur ein vorgeschobener Vorwand! 

Deshalb sollte die BRD aus der Nato austreten. Durch bi-und internationale Verhandlungen und Abkommen muss die Stationierung von Atomwaffen (u.a. USA-Stützpunkte in der BRD) beendet sowie auf die Herstellung und den Erwerb, besonders von Atomwaffen (auch über die EU/Frankreich) verzichtet werden! Die Ausfuhr von Rüstungsgütern aller Art muss kontrolliert bzw. gestoppt werden!  

(Der Einfluss der deutschen Wirtschaft und damit auch der Politik in der EU hat den Status des Bestimmenden erlangt. Unter der gegenwärtig-aktuellen Situation der "Neuaufteilung der Welt" ist es hochgefährlich, dass ein neuer unberechenbarer, verhehrender  Weltkrieg ausbrechen könnte, wieder von deutschem (EU) Boden ausgehend?. Wer wäre dann der Sieger?)  

Deshalb Frieden schaffen - ohne Waffen!

 

Ich stimme nicht zu 9%
164 Stimmen

Mietrecht/Wohnungsnot

  4 Kommentare  •  2021-06-04  •  Erwin Knaus

Da die Grundstückspreise explodieren u. damit auch die Mieten für Viele nicht mehr bezahlbar sind, sollte man über eine Grundbesitzreform nachdenken: Eigentümer von Grundstücken darf nur der Staat sein u. dieser verpachtet(Erbpacht) an seine Bürger. Damit würde die Spekulation mit Grund u. Boden verhindert.

Ich stimme nicht zu 28%
17 Stimmen

Deutsche Bahn "reformieren"

  10 Kommentare  •  2021-04-30  •  pehausbeh

Die deutsche Bahn ist weltweit tätig, auch in Bereichen die man nicht zum Bahngeschäft zählen kann, der Verbraucher in Deutschland kommt mit dem Kauf eines Bahntickets also für die spekulativen Geschäfte der Bahn im Ausland auf.

Die Folge sind eine marode Infrastruktur, hohe Preise, Verspätungen, Dreck, volle Züge.In Zeiten in denen wir dazu angehalten sind unsere Autofahrten zu reduzieren, ist das kontraproduktiv. Für viele ist die Bahn aber nicht zuverlässig genug um das Auto im Alltag vollumfänglich zu ersetzen.

Die Lösung wäre eine weitere Privatisierung UND gleichzeitige Verstaatlichung der Bahn.

Wie das aussehen könnte, beschreibe ich kurz:

Das Schienennetz und die darum existierende Infrasturktur wird verstaatlicht und vom Staat betrieben, ausgebaut und gepflegt.

Der restliche Teil der Bahn wird zerschlagen und in mehrere kleinere regionale Unternehmen aufgeteilt.

DIese Unternehmen bezahlen den Staat dann für die Nutzung der Infrastruktur, der Wettbewerb sowie die staatlich orchestrierte Auslastung und Ausbau des Schienenverkehrs schaffen einen Mehrwert für die Gesellschaft.

Ich stimme nicht zu 0%
30 Stimmen

Legalisierung der Drogen, alle.

  11 Kommentare  •  2021-04-12  •  Vcalifano

Seit vielen Jahren gibt es in Deutschland (und in Europa) eine mühsame Diskussion darüber, ob das THC legalisiert werden kann oder nicht. Es gibt ein weltliches Trend in dieser Richtung (siehe Kanada, Portugal, Uruguay, einige Bundesstaten der USA).  In Deutschland ist die Debatte sehr schwerfällig und es scheint in Sand zu stecken. Einige Versuchen sind bis jetzt gescheitert. Ich möchte hier nicht die Grunde wieder bringen, warum positiv wäre THC zu legalisieren, sondern ich möchte diesbezüglich einen neunen Ansatz für die Politik bringen, der wahrscheinlich efolgreicher sein wird, nämlich wir können das PRINZIP Legalisierung aller Drogen eher durchsetzen. Ich weiss, dass es kontraintuitiv klingelt, aber wenn Methode nicht funktionieren, sollte man andere versuchen. Es sollten grundsätzlich "alle" Drogen sollen legalisiert werden, natürlich mit unterschiedlichen Regeln und Kriterien aber alle in Hände des Staates oder der Kommune. Die Idee ist nicht mehr dieser Kampf mit einer "Bettelhaltung", um die THC zu legalisieren, sondern offensiv die Durchsetzung eines Prinzips del LIberalität und dann je nach Bedingungen die Ländern können die Umsetzung begleiten je nach Bedarf und Ressourcen. Ich bin bewusst, dass solche Vorschläge eher Wiederstand und viele andere probleme erheben aber sie können in Prozess der Implementierung in Form vom Pilot-Intervention ausgewertet werden.

Ich stimme nicht zu 68%
-18 Stimmen

Die Mehrheit hier möchten den Kapitalismus behalten

  20 Kommentare  •  2021-04-13  •  Migg

Anhand der Themenvorschläge kann man ablesen, dass die Mehrheit hier das kapitalistische System behalten möchte.

Nur ein paar kleine (unbedeutende) Verbesserungen wie z.B. Tempolimit 130 kmh oder Mindestlohn 13.- € und alles ist in Ordnung - ohne das Fundament des Systems verändern zu wollen.

Ich gehöre nicht zu dieser Mehrheit. Ich bin Arbeiter und habe das "Glück", dass ich Klassenbewusstsein habe. Deshalb sehe ich, dass sich die Mehrheit hier von bürgerlicher Moral und Humanismus leiten lässt - alles im Rahmen des Neoliberalismus.

Wozu dieser ganze Aufwand, wenn alles so bleiben soll wie es ist?

Manni Guerth

Ich stimme nicht zu 76%
-21 Stimmen

Brandschutzsystem im Tierbetrieben

  8 Kommentare  •  2021-04-24  •  Sarah Sonne

Hallo,  ich wäre für eine Pflicht zu Brandschutzmelder in Betrieben, die ihr Geld über Tierhaltung verdienen. Ställe sind nur in Ausnahmen mit entsprechenden Maßnahmen ausgestattet und dadurch kam es immer wieder zu großen Stallbränden, die viele Leben gekostet haben. Zuletzt 57.000 Schweine, die durch die immer noch bestehende Kastenstände beim Verbrennen auch noch im immer heißer werdenden Eisen eingeklemmt waren.  Da jede 1-Zimmer-Wohnung mit einem Rauchmelder ausgestattet sein muss und jede gut aufgestellte Firma eigentlich einen Brandschutzkonzept hat, fände ich es angebracht, das würde auch für Tierställe gelten. 

Ich stimme nicht zu 6%
45 Stimmen

Autozulassung in Innenstädten an Bedinungen knüpfen.

  3 Kommentare  •  2021-04-30  •  pehausbeh

Autos zulassen darf nur noch wer:

1. Einen eigenen Parkplatz bei seinem Wohnort und an seinem Arbeitsort nachweisen kann oder mehr als 20km zu seiner Arbeitsstelle benötigt.

2. Es darf nur noch ein Auto pro Haushalt zugelassen werden.

Ich stimme nicht zu 75%
-10 Stimmen

Digitalisierung für ALLE, Information für ALLE

  19 Kommentare  •  2021-04-11  •  Astrid Heinzl

Information muss allen FREI zugänglich gemacht werden. Im Zeitalter des Internets ist vielen die Teilhabe an Information und Kommunikation aufgrund fehlender monetärer Mittel und aufgrund fehlender Schulungsmaßnahmen nicht oder kaum möglich. Immer mehr und wesentliche Amtsgänge, Anträge erhalten digitalisierten Zugang, aber ein großer Teil der Bevölkerung kann diese Möglichkeit nicht nutzen. Damit ist eine weitere Spaltung der Gesellschaft schon vorprogrammiert. Ich fordere im Interesse des Allgemeinwohls die Möglichkeit zu freiem Zugang zum Internet, Hilfestellung bei der Nutzung, Gebührenbefreiung, freies SICHERES WLAN. Information und Kommunikation zu unterschätzen führt zu einer Entdemokratisierung.   Siehe Artikel 5 Grundgesetz: Durch die Informationsfreiheit geschützt ist der grundsätzlich freie und ungehinderte Zugang eines jeden Bürgers zu „allgemein zugänglichen Informationsquellen“. Damit sind nicht nur die klassischen Massenmedien Presse, Rundfunk und Fernsehen gemeint, sondern auch das zunehmend bei der Informationsbeschaffung in den Fokus tretende Internet.

Ich stimme nicht zu 8%
80 Stimmen

„Das Universum und die Dummheit des Menschen ist unendlich, …

  3 Kommentare  •  2021-05-19  •  Peter M.

ob das Universum tatsächlich unendlich ist, muss noch bewiesen werden“, war die größte naturwissenschaftliche bzw. physikalische Erkenntnis von Albert Einstein. Bisher hat der Mensch diese Naturgesetzmäßigkeit aus reiner Arroganz aber als Sarkasmus abgetan, obwohl schon Darwin uns als entarteten und gestörten Primaten bezeichnete. Ebenso steht es schon in der Bibel und gilt als „Wahrheit“, „Offenbarung“ und „Heiliger Geist“ (vollkommener Geist), weshalb es endlich jedem Kind weltweit gelehrt werden muss. Unser Gehirn hat nichts mit einer höheren oder göttlichen Intelligenz oder Vernunft zu tun, sondern über das Bewusstsein / Verstand / Wiedergabesystem werden wir zu „geistesgestörten Wesen“, welche ihre Wachträume und Ängste tatsächlich ausleben. Jedes andere biologische Gewächs reagiert auf seine Umwelt, nur der Mensch versucht die Welt und deren Geschöpfe seinem „Geist“ anzupassen, zu verändern, zu besitzen und zu beherrschen.

Wenn ein „Primate“ Politik, Demokratie, Erziehung und eine Wirtschaft betreibt und über Geld wie ein Baby gefüttert und gepflegt wird, er außerhalb seines artgerechten Lebensraums / Paradies / Heiliges Land lebt und sich in das Unendliche vermehrt, und es auch noch als Fortschritt bezeichnet, dann muss er völlig „irre“ sein, zumal er dadurch zum Geschwür, Virus und Zombie des Organismus „Erde“ wird und dessen Kreislaufsystem zerstört. So funktioniert die Welt nicht, zumal jedes Baby noch völlig normal und rein ist. Die Entwicklung vom Affen zum geistesgestörten Menschen geschieht somit erst nach der Geburt. Dabei hat heute jeder schon sein Röntgenbild gesehen und wurde darüber aufgeklärt, dass er aus einer Samenzelle entstanden ist, und damit ebenso ein biologisches Gewächs bzw. einen vollautomatischen biologischen Energiespeicher verkörpert. Bis heute will er es aber wegen seiner bewussten Status-, Brunst-, Balz-, Revier- und Triebinstinkte nicht wahrhaben und akzeptieren, dass unser Bewusstsein / Sprache / Gedanken nur ein Wiedergabesystem ist und uns zu einen dressierten und geldabhängigen „Arbeitsaffen“ / Gewächs macht. Deshalb ist diese „Wahrheit“ stärker wie jede Armee oder Atombombe der Menschen. Es ist die die Achillesverse des Geschwür „Mensch“.

Ich stimme nicht zu 73%
-5 Stimmen

Ursachen bekämpfen

  3 Kommentare  •  2021-06-02  •  Knopf

Seit über 25 Jahren bin ich in der Automobilindustrie als Manager tätig. Täglich habe ich damit zu tun, bei Fehlern die richtigen Maßnahmen zu definieren. Eine systematische Ursachenanalyse ist der Grundbaustein dafür. So sollten auch wir bei der Definition unserer Lösungsvorschläge vorgehen! Am Warum orientiert sich das Wie. Transparenz schafft Verständnis. Nur mit emotionsloser Aufklärung und anhand von Zahlen, Daten und Fakten können wir erstens priorisieren und zweitens dann auch die richtigen Entscheidungen treffen. Viele der geäußerten Ideen sind absolut richtig, nur fehlt es aus meiner Sicht an der Ursachenanalyse und an der allgemeinen verständlichen Darstellung der Maßnahmen und deren Folgen.  

Ich stimme nicht zu 13%
6 Stimmen

Kultur und Identität

  Keine Kommentare  •  2021-06-10  •  Christina

Wer sind wir und Welche Werte wollen wir vertreten? Das sollten wir selbstbewußt vertreten. Gerade auch in unserer multikulturellen gender Gesellschaft!

Für mich: Klares Bekenntnis zu Christentum und seinen Werten, was für mich nichts mit Kiche zu tun hat. Diese sollte strikt vom Saat getrennt werden. Auch m.M.n. strenge Reglementierung von Koranschulen. Jeder sollte deutsch lernen und in Kindergärten, Schulen, Ämtern sollte die offizielle Sprache immer deutsch sein. Dies setzt Anreize und Motivation, sich einzugliedern, einzubringen, zu integrieren. Dennoch ist es wichtig, die Sprache der Eltern zu lernen, was durchaus ein Zugewinn sein kann!  Auch müssen wir ganz deutlich machen, welche Werte in unserer Erziehung und unserem Umgang miteinander haben wollen. Dies sollte in Kindergärten und Schulen vermittelt werden. Für mich ist es zum Beispiel ein Fehler, wenn in Schulen die hierarchischen Strukturen aufgehoben werden und der Lehrer als Kumpel wahrgenommen wird. Das untergräbt seine Autorität und setzt sich fort in den gesamten gesellschaftlichen Umgang. Genauso könnte man in Schulen wieder beginnen, Dinge für das gesellschaftliche Gemeinwohl zu tun, wie Müll aufsammeln, pflege von öffentlichen Grünanlagen, Reparaturen von Gegenständen. Das schafft ein Bewußtsein für Klima, den gesellschaftlichen Umgang miteinander und ein Werteempfinden.

Was noch....?

 

 

 

Ich stimme nicht zu 50%
Unentschieden

Wasser nur aus der Leitung

  7 Kommentare  •  2021-04-01  •  Birgit

In Deutschland noch kein Thema, das das nackte Überleben bedroht, ist der unkontrollierte Wasserverbrauch von Industrie und Landwirtschaft in anderen Regionen exakt das.

Wir sollten eine Vorreiterrolle übernehmen, oder uns Vorreitern anschliessen.

Es darf nicht sein, dass Menschen das lebensnotwendige Element von Firmen entzogen wird, um es dann verpackt teuer zum Kauf anzubieten.

Natürlich dürfen Firmen und die Landwirtschaft Wasser verbrauchen.

Dies soll aber nicht unkontrolliert aus "eigenen" Brunnen bezogen werden, wenn der Alllgemeinheit dadurch Schaden entsteht.

Es muss abschaltbar sein, wenn ein Unternehmen Grundwasser zur Gewinnmaximierung bezieht und dadurch der Region schadet.

Ich bin kein Politiker, es ist eine Idee.

Für weiterführende Gedanken oder Korrekturen wäre ich dankbar.

Ich stimme nicht zu 14%
43 Stimmen

Steuern runter, Harz 4 abschaffen

  9 Kommentare  •  2021-04-12  •  Hanniball

Mehr als die Hälfte des Lohnes geht für Steuern und Sozialabgaben drauf. Bei jedem Einkauf werden nochmal 19% Mehrwertsteuer abgezogen. Dieser Staat mit seinem riesigen Beamtenapparat ist einfach unersättlich. Wir bräuchten keinen Mindestlohn wenn hier endlich Einheit geboten würde, denn jede Lohnerhöhung spült dem Staat mehr Geld in die Tasche und verteuert alle Waren und Dienstleistungen.

Warum gibt es noch immer Milionen Erwerbslose die sich mit Harz 4 eingerichtet haben. Dies zahlt zum Schluss die kleine Verkäufern mit ihrem Mindestlohn. Kein Geld ohne Arbeit!!!  Mehr Eigenverantwortung anstatt auf Leistungen vom Staat warten. Unterstützung nur für wirklich Kranke und Behinderte.

In diesem Land wird der fleißige bestraft und der Faule belohnt, das ist einfach unerträglich.

Ich stimme nicht zu 35%
13 Stimmen

Förderung Nachhaltigkeit bzgl Essen, Verkehr uvm

  6 Kommentare  •  2021-04-24  •  Sarah Sonne

Hallo, 

ich würde mir wünschen, dass sämtliche Produkte, die nachweislich die Umwelt schädigen und damit unser aller Lebensdauer auf diesem Planeten reduzieren, mit höheren Abgaben einhergehen als Produkte, die Klimaverträglicher sind. Die Abgaben sollten genutzt werden, um den Preis von umweltfreundlichen Alternativen so zu reduzieren, dass diese jeder Person zugänglich und dadurch auch attraktiver werden. 

So sollten zb Autofahren, Fliegen, pflanzliches Essen nicht billiger sein als Busticket, Zug oder tierische Produkte. 

Ich stimme nicht zu 11%
38 Stimmen

ABSCHAFFUNG der Besteuerung von Entschädigungszahlungen an Arbeitnehmer.

  Keine Kommentare  •  2021-06-13  •  Kritiker-Beobachter

Aus welchem Grund / zu welchem ZWECK erhalten Arbeitnehmer, oft per Gerichtsurteil, ABFINDUNGEN? 

Warum werden diese "ENTSCHÄDIGUNGSZAHLUNGEN" mittlerweile mit 33 1/3 % --BESTEUERT-- ?

So bleibt vom eigentlichen Zweck für den BETROFFENEN --NICHTS-- Ausreichendes übrig !

 

Ich stimme nicht zu 20%
3 Stimmen

Lösung des Reformstaus durch zeitnahe Gesetzesanpassung

  1 Kommentar  •  2021-04-16  •  Jann-O. Backhaus

Sektsteuer? Finanztransaktionssteuer? Mietbremse? Klimakrise? Bundestagsverkleinerung? Zeitumstellung?....

Anstatt innerhalb von zwei 2 Jahren wissenschaftliche und soziale Erkenntnisse in die Gesetzgebung einfließen zu lassen, besteht die Taktik des Aussetzen, des Verschieben oder des Verwässern. Oder noch besser: Gesetze, die später als schlechtes Handwerk von den Gerichten kassiert werden.

Aber warum sollte nicht gehen, was gehen muss?

Da ja die Legislative formal beim Bundestag liegt, sollte dieser die Aufgabe haben, entsprechende (online) Petitionen zu verwalten und ggf. juristish zu beraten.

Innerhalb von drei Monaten werden dann Vorschläge gesammelt und geprüft (ähnliche Vorschläge gebündelt) und zur Abstimmung gestellt.

Die beiden besten Vorschläge stehen dann nach drei Monaten zur Abstimmung (Volksentscheid).

 

Ich stimme nicht zu 4%
25 Stimmen

Beseitigung der zerstörerischsten und scheinheiligsten Waffe und Droge – Geld

  Keine Kommentare  •  2021-06-14  •  Peter M.

Wenn man eure Vorschläge und Diskussionen anschaut – es geht immer nur um Geld. Ihr schreit nach noch mehr Geld und irgendwelche Gerechtigkeit. Ihr wollt somit weiterhin diesen Krieg, das Monopoly um den Planeten Erde und deren Geschöpfe. Dennoch seht ihr euch als „Gutmenschen“, obwohl euer neuronales Netzwerk völlig auf Geld fixiert und ihr somit euren Verstand, Vernunft, Gewissen und Herz dem „Teufel“ verkauft habt. Ihr wollt von der Ausbeutung, Verarbeitung und Verkauf des Planeten mit profitieren und euch wie Kleinkinder oder Behinderte über das Geld füttern, pflegen, versorgen bespaßen und bedienen lassen und sogar noch diktieren und bestrafen. Ihr seid in eurer Entwicklung zur Selbstständigkeit / Freiheit im Alter von ca. 3 Jahren regelrecht stehengeblieben bzw. wurdet wie ein Haus-, Zoo- oder Zirkustier dressiert / erzogen und damit in die Geldabhängigkeit geführt. Euer Gehirn wurde zerstört, aber in eurer Wahrnehmung glaubt ihr mit euren unsinnigen Wissen und Fähigkeiten intelligent zu sein. Wenn man euch aber das Geld wegnehmen würde, schreit ihr wie Babys nach der Mama. Ihr wollt von irgendeiner Gesellschaft / Staat in diesem Menschenzoo / Kindergarten Deutschland versorgt werden. Kein anderes freies Tier oder Pflanze muss gefüttert und gepflegt werden bzw. ist mit so einer Fehlprägung / Dressur / Bildung noch lebensfähig.

Es gab früher mal die Fabel von der Grille und den Ameisen, wo man als Kind noch empört war über die Arroganz und Faulheit der Grille. Heute sind wir alles Heuschrecken, welche über das Geld den Planeten und die Lebensräume aller anderen Geschöpfe abfressen und uns auch noch in das Unendliche vermehrt haben. Wir leben in gigantischen Menschenüberschusslagern und haben uns als Metastasen über den gesamten Planeten ausgebreitet. Wir wollen sogar über das Geld die „Welt retten“ und anderen „Völkern helfen“ - völlig absurd. Ohne Geld wären wir wieder in der sogenannten Steinzeit. Wir würden uns wieder als biologische Gewächse erkennen, welche aber außerhalb ihres artgerechten Lebensraums leben, weil sie durch ihre Waffen keine Fressfeinde mehr hatten und sich als Beutetier somit unkontrolliert in das Unendliche vermehrt haben.

Dass wir auf den Mond fliegen, Autos fahren oder Computer herstellen ist die Folge unserer Geldabhängigkeit. Denn jeder muss dadurch auf irgendeine Weise an seine Droge Geld gelangen. So benötigt es ca. 1 Millionen geldabhängige Menschen, um z.B. ein Auto herzustellen. Ohne Geld müssten sich all diese Menschen selbstständig versorgen. 99% der deutschen Bevölkerung beteiligt sich dadurch überhaupt nicht an der vegetativen Grundversorgung, sondert betreibt reine Geldbeschaffung und Geldvermehrung – also einen Krieg gegen den Planeten Erde. Sicherlich können wir nichts dafür, dass unsere Eltern uns außerhalb des artgerechten Lebensraum in diesen Menschenzoos gezeugt haben, aber wir sollten es endlich begreifen.

Ich stimme nicht zu 100%
-1 Stimmen

ARBEITZEIT FÜR EINE ÖKOLOGISCHE HUMANE ARBEITSLEBEN

  30 Kommentare  •  2021-03-28  •  Vcalifano

Ich finde passend in unserer Zeit die Arbeitzeit, bzw. die Arbeitstagen auf 4 Tagen wöchentlich zu reduzieren. Ausserdem ich finde ein System des "sabbatical" Modells, wie bei Professoren an der Uni besser, um evtl  längere oder flexibeler Übergang  Arbeit -Rente zu erreichen und die Gesundheit der Menschen zu fördern. Das Modell konnte so aussehen: nach 10 Jahren Arbeit gibt es das Recht 3-4 Monaten sabbatische Zeit, wo die Menschen frei sind aber mit einigen Auflage in Bezug auf Gesundheitscheck, evtl, Teilnahme an Aktionen (Kultur-Politik) oder Weiterbildung. Dann nach weitere 10 Jahre sind 6 Monaten sabbatical Zeit vorgesehen und nach 45 J. sind die sabbatical Zeit nach 5-6 Jahren und das bis zum Rentenalter, das natürlich sich verlängern kann auch bis 70-72 J(je nach Beruf und Wunsch). Dieses Model soll natürlich noch mal gedacht werden und Experte sollte es umsätzungsfähig entwerfen aber in seinen Prinzipien finde ich sehr gut für die Ökonomie, für die Qualität del Leben, für die Gesundheit der Bürger und für Ersparnisse der Gesundheitskosten , da wir immer älter werden müssen wir gesunder bleiben, für die Verteilung der Arbeitsplätze, ganz wichtige Thema auch für die Zukunft aufgründ der Digitalisierung. Dazu kommt, was wir in Corona gesehen haben, nämlich wir müssen den Konsumwahr runterfahren und für den Umwelt sind für den Planet "sabbatical Time", was Urlaub oder Wochenende für die Menschen sind. Ich würde mich freuen, wenn eine Partei sich solche Konzept oder Idee eigen macht  und zum Wahlen zu gehet mit so ein revolutionäres und notwendiges Konzept des Arbeitslebens, der Zukunftfähig. Was wir jetzt haben ist inkompatibel, nicht tragfähig, destruktiv und zerreisst die Gesellschaft.

Ich stimme nicht zu 14%
84 Stimmen
FÜR EINE FRIEDLICHE, SOZIAL-ÖKOLOGISCHE WELT

SOZIAL, KLIMA UND MILITÄR ALS EINHEIT SEHEN!

  6 Kommentare  •  2021-04-28  •  Petra Rudolph

Wir brauchen eine sozial-ökologische Wende, damit wir den Klimawandel begegnen könne, denn der Klimawandel führt zu Konflikte, Flucht und Migration. Die Militarisierung bedeutet eine globale Ressourcenverschwendung. Laut Sipri sind die Rüstungsausgaben weltweit um 2,6 % gestiegen, was aber noch schlimmer ist, Deutschland hat den größten Anstieg. Auch das NATO-Manöver Defender 21 wird trotz Corona durchgeführt. Nicht nur, dass man ein Manöver trotz Pandemie durchführt, es ist eine enorme Belastung für unsere Umwelt, 28.000 Soldaten aus 26 Ländern sollen zeitgleich in mehr als 30 Trainingsgebieten Krieg gegen Russland üben.

Militärausgaben 2019 lt. SIPRI: USA 732 Mrd.$. 2,7-mal mehr als China (261 Mrd. $) 11-mal mehr als Russland (64 Mrd. $) Zugleich hungern 50 Millionen Menschen in den USA. Es kann nicht sein, dass wir in der Lausitz umweltschädliche Braunkohletagebaue schließen, um dann dafür umweltschädliches Militär ansiedeln. Militär und Kriege zerstören unsere natürlichen Ökosysteme (Schadstoffe in Luft, Boden, Wasser und Nahrungskette), damit muss Schluss sein.  Deutschland hat seine Militärausgaben auf 53,03 Mrd. Euro gesteigert, dies bedeutet um 3,2 % zum Vorjahr gesteigert. Wir müssen weg von dem Ziel 2 % von  BIP für Militär auszugeben. Dieses Geld benötigen wir dringender für Armutsbekämpfung, sozial-ökologische Klimawende, staatliches Gesundheitssystem und vor allem für Entwicklungshilfe, für Länder wo Menschen vor Kriegen und Hunger flüchten müssen. Wir müssen verhindern, dass Grüne unter dem Deckmandel-Klimawandel bekämpfen, weiter ihre Kriegsrhetorik betreiben und dabei nichts Soziales betreiben wollen.
Ich stimme nicht zu 19%
14 Stimmen
Medizin für alle

Medizinische Versorgung aus Steuern ohne Versicherung

  18 Kommentare  •  2021-04-06  •  Piet Ording

Niemand sollte "versichert" sein müssen, um auch zum Atzt gehen zu können, sondern einfach so hin gehen können. Was ist das für eine verquere Logig, das Du versichert sein muß, um medizinisch versorgt werden zu können. Bei Drogen, oder sonstigen Süchten, sollte dies ebensowenig ein Thema sein. Wer sich unwohl fühlt, körperlich, oder seelich, sollte einen Arzt aufsuchen und behandelt werden können.

Ich stimme nicht zu 27%
36 Stimmen

Einsamkeit in der jungen Generation

  7 Kommentare  •  2021-05-16  •  Anita

Hallo zusammen,

inbesondere durch den Job, aber auch durch den Kontakt mit Freunden und Bekannten, ist mir in den letzten Monaten aufgefallen, dass viele junge Leute an einer frappierenden Einsakmeit leiden. Damit ist nicht nur die Einsamkeit gemeint, die bspw. aus straffem Jobpensum oder Familienstruktur gemeint, sondern insbesondere auch die Tatsache, dass viele junge Menschen aufgrund der Pandemie ausschließlich digitalen Kontakt über Social Media haben und kaum in den "Genuss" realer Begegnungen kommen. Gerade von Jugendlichen habe ich den letzten Wochen öfter gehört, dass sie das Gefühl haben, sie würden durch die zunehmende Digitalisierung während der Pandemie ihre Freunde "verlieren". 

Für mich stelt sich hier die Frage, was wir tun können? Die Digitalisierung ist (teilweise zurecht) nicht mehr aufzualten, zumal ja auch viele große Konzerne davon profitieren. Nichts desto trotz, zeichnet sich hier über kurz oder lang ein gesellschftliches Problem ab, welchem wir nicht nur in Bildungsinstitutionen, sondern auch als Gesellschaft begegnen müssen. Habt ihr Ideen oder Vorschläge, die man eventuell auch auf kommunaler Ebene einbringen könnte? 

Für diejenigen unter euch, die Interesse am Thema haben, füge ich noch dem Link zu einer Dokumentation zum Thema bei: 

Warum leiden immer mehr junge Menschen unter Einsamkeit? | Kulturjournal | NDR - YouTube

Ich stimme nicht zu 0%
6 Stimmen

Erläuterung zur Sortierung

Aktivste:
Hier wird ein 'Score' erstellt anhand von allen (positiven wie negativen) Stimmen, dem Alter des Beitrags und dem betrachteten Zeitraum von 31 Tagen.

Am meisten bewertet:
Der Beitrag mit den meisten Bewertungen, egal ob positiv oder negativ.

Neueste:
Diskussionen geordnet nach Einstellungsdatum.

Empfehlungen:
Benutzerverhalten, gelernt über die Zeit (u.a. Welche Vorschläge hat die Person sonst noch unterstützt? Bei welchen Autoren hat sie Interaktionen gezeigt, z.B. Kommentare, Antworten?)