Zurück

Grundversorgung

Jann-O. Backhaus Jann-O. Backhaus  •  2021-04-11  •    11 Kommentare  • 

Grundversorgung! Sollte nicht jeder EuropäerIN das Recht auf:

-12m2 Wohnfläche,2l Wasser/d,-eine warme Mahlzeit/d, -Möglichkeit sich bis 10km in Parks/Wäldern/Naturschutzgebieten zu bewegen, -eine (zugeteilte) Arbeit für 3h/Tag über 6 Tage/Woche (Mindestlohn), -eine Grundsicherung in gleicher Höhe (wie die zugeteilte Arbeit), -Zugang zu mind. 2 KWh/a, -Zugang zu mind. 6h schnellem Internet/Woche (z.B. über Bibliotheken) haben?

(angelehnt sind die Betrachtungen an die Grundbedürfnisse sowie das arabische Wasserrecht in Spanien)

Kommentare (11)


Du musst Dich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Judit L.

    Wenn die Macht- und Eigentumsverhältnisse dessen ungeachtet so bestehen bleiben haben wir dann in kürzester Zeit einen Staat mit ungewaschenen halbverhungerten Teilzeitabeitssklaven in Karnickelställen.

  • R.T.

    Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre die Lösung für fast alle Probleme. Die Aussage, dann würden alle nur noch die Hände in den Schoß legen, sehe ich nicht! Die absolut nicht arbeiten wollen, bekommen wir auch heute nicht dazu! Aber bestehende Arbeitsplätze könnten zur Verbesserung des Einkommens auf Mehrere aufgeteilt werden.

  • Solidaria

    Was wäre eine Grundversorgung? Gemessen an dem, was wir in Deutschland standardmäßig haben, wäre es für einen Singel eine 1-2 Zimmerwohnung, Familie 3-4 Zimmerwohnung - Wasser, Strom und Heizung sind beinhaltet - ein kleines oder großes Auto (je nachdem, wieviele man befördern muss) oder ein Bus- und Bahnticket für diese Personen, Geld für die Grundversorgung mit Essen und Kleidung, für Kultur, Bildung und Freizeit. Natürlich gibt es dann keine Luxuswohnung mit goldenem Wasserhahn, einen Porsche oder ein Wohnmobil für den selbstbestimmten Urlaub. Das wäre ja keine Grundversorgung. Aber wenn die Grundversorgung dazu führt, dass man es warm und gemütlich hat und keine Angst vor Krankheit oder Altersarmut haben braucht, dann ist das doch eine schöne Idee, bei der ich ganz bei dir bin.
    Was würde passieren, wenn man nicht arbeiten muss, sondern kann. Man sich keinem Leistungsdruck ausgesetzt sieht, sondern sich selbst erfindet. Eine kreative Welt?

    Keine Rückmeldungen
    • Wohin geht die Welt!?

      Dieser Vorschlag ist mir zu diffus. Ich freue mich, dass es für mich eine 5 TageArbeitswoche gibt. Könnte auch gern noch ein Tag weniger sein. Es gilt an den Ursachen für fehlende gerecht bezahlbare Arbeit, Wohnraum, Nahverkehr usw. usf. zu arbeiten. Eine Formulierung obiger weiterer „Grundversorgungsrechte“ würde weitere unnötige Bürokratie aufbauen und die Steuerzahler weiter belasten, währen der andere weit kleinere Teil der Gesellschaft auch aus dieser gut gemeinten Regelung wieder Profit ziehen und die ungezügelte Macht des Geldes stärken würde.

      Keine Rückmeldungen
      • Peter M.

        Den Begriff "Grundversorgung" finde ich sehr gut, weil unsere Gesellschaft alles über das Geld regeln zu wollen. Die vegetative Grundversorgung wird eigentlich von der Natur bereitgestellt bzw. ein Lebewesen ensteht nur in diesen Lebensräumen. Der Mensch glaubt aus reiner Arroganz auch außerhalb seines artgerechten Lebensraums leben zu können und sich immrr noch weiter unkontrolliert vermehren zu können, was nun diesen Supergau verursacht hat. Es ist nun die Aufgabe der kommenden Generationen diesen Prozess umzukehren (siehe Abschnitt Überbevölkerung) und dabei die vegetative Grundversorgung aller Menschen dennoch sicherzustellen. So darf es ab sofort nur noch einen "Beruf" geben - den des Gärtners. Denn außerhalb des artgerechten Lebensraums kann man nur dass essen und nutzen, was man auch selber angepflanzt hat.

        Keine Rückmeldungen
        • Peter M.

          Dennoch ist doch alles sowieso nur ein absurdes Spiel. Wenn Sie einmal alles hinterfragen, erkennen Sie deutlich, dass diese mit der wahren Welt / Natur absolut nichts zu tun hat und unser Gehirn nur irgendwelche Primärdaten wiedergibt. Politik / Demokratie / Wirtschaft / Geldabhängigkeit / das Monopoly um den Planeten Erde und seine Geschöpfe wurden uns nur andressiert bzw. falsch vorgelebt. Als Baby waren wir noch völlig „normal“. Unser Gehirn ist manipuliert und wurde in dieses „Spiel“ interniert. Siehe auch unter „Das Universum und die Dummheit des Menschen,...“

          Keine Rückmeldungen
          • Piet Ording

            12m² ist ein bischen sehr wenig. Mein Zimmer ist 12m², geht gerade so, aber ohne Küchen und Bad Mitbenutzung wäre das superwenig. Also 30 bis 40 sollten schon drin sein für jeden Menschen. 2 L Wasser ist auch recht wenig.

            Ich denke, es ist weit mehr möglich, als was da hier nun angesagt ist.

            Keine Rückmeldungen
            • Titus

              Klingt immer noch nach Kaninchenstall

              Keine Rückmeldungen